Login Center
(Nicht eingeloggt)
Login Center
Bitte wählen Sie den Bereich, für den Sie sich anmelden möchten:

Passwort vergessen?
  • E-Mail-Adresse
    Passwort
  • Benutzername
    Passwort
  • Kundennummer
     
  • Benutzercode
    Passwort

Stotax Problembehandlung Basis: Update 2019.1.1


Modulauswahl:
Modul Beschreibung Auswirkung Zwischenlösung Status
Steuern Körperschaftsteuer 2015 Bei einer Organgesellschaft mit Mehr-/Minderabführungen (Anlage OG Zeile 21a, b) und Gewinnen/Verlusten aus Beteiligungen an Personengesellschaften (KSt 1 A Zeilen 22a und 22b) kommt es zu der Plausibilitätsfehlermeldung: "der Saldo der nach § 14 Abs. 5 KStG festzustellenden Minderabführungen und Mehrabführungen darf nicht von dem auf dem KSt 1 F ermittelten Saldo abweichen". KSt 1 F Zeile 65 Spalte 1 und Anlage OG Zeile 21b abzüglich 21a stimmen dann nicht überein. Erfolgt eine Korrektur über KSt 1 F Zeile 55 so kommt es zu der Plausibilitätsmeldung: "Die außerbilanziellen Gewinn-/Einkommenskorrekturen entsprechen nicht dem Saldo der Beträge in Zeile 23, 24, 24b bis 31, 34a bis 44b, 44d, 46, 57, 63a, 64b und 95b des Vordrucks KSt 1 A." Laut Nachfrage im ELSTER-Forum handelt es sich um einen Fehler im Berechnungsteil der KSt 1 F, der Korrekturbetrag ist personell zu ermitteln und außerhalb von ELSTER dem Finanzamt mitzuteilen. Wird auf einen ELSTER-Versand verzichtet, so ist mit dem zuständigen Finanzamt zu klären, ob eine Abgabe in Papierform möglich ist. Soll ein Versand erfolgen empfiehlt Elster folgendes: "Um den Fall in ELSTER abgegeben zu können, muss dann der ggf. falsche Betrag des Saldos der Mehr- und Minderabführungen auf der Anlage OG in Mehr- oder Minderabführungen aufgeteilt werden. Der korrekte Betrag der Mehr- und Minderabführungen muss dem Finanzamt über ein gesondertes Schreiben mitgeteilt werden. Das Finanzamt muss dann den korrekten Betrag der Mehr- und Minderabführung bei der Feststellung des Einlagekontos und der Feststellung nach § 14 Abs. 5 KStG berücksichtigen." In Bearbeitung
Rechnungswesen Jahresabschluss, Honorarvorschlag Personen- und Kapitalgesellschaften Bei Privatentnahmen/-einlagen und Kapitalerhöhungen werden die Endsalden ausgewiesen. Darin sind ggf. die EB-Werte enthalten. Beträgt der Endsaldo 0,00 €, werden unterjährige Bewegungen nicht berücksichtigt. Sie können Anpassungen über das Feld "Korrekturbetrag" erfassen. In Bearbeitung
Rechnungswesen Zahlungsmittel Aus den Zahlungsmitteln können zurzeit Zahlungen mit Skontoabzug für Sachverhalte nach § 13b UStG bzw. EG-Buchungen nur mit Korrekturschlüssel 4 (Aufhebung der Automatik) in die Finanzbuchhaltung übergeben werden. Bitte bearbeiten Sie den erstellten Buchungssatz in der Buchungserfassung nach und wählen dort den zutreffenden Korrektur- und Steuerschlüssel sowie den USt-Sachverhalt aus. In Bearbeitung
Rechnungswesen Splittbuchungen mit EG- bzw. § 13b UStG-Sachverhalten Wenn in den Grundangaben zum Wirtschaftsjahr kein Verrechnungskonto erfasst wurde, kann eine Splittbuchung mit EG- bzw. § 13b UStG-Sachverhalten nicht gebucht werden. Erfassen Sie ein Verrechnungskonto in den Grundangaben. In Bearbeitung
Steuern Dauerfristverlängerung 2019 Bei der Berechnung der Dauerfristverlängerung 2019 fließen die Kz 53 und 79 (Andere Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers § 13b UStG sowie Lieferung von Mobilfunkgeräten etc. § 13b UStG) der Voranmeldungen 2018 nicht in die Berechnung der Summe der verbleibenden Umsatzsteuer-Vorauszahlungen ein. Online-Update 2019.1.1
Steuern Elster Körperschaftsteuer, Zerlegung Gewerbesteuer Eine elektronische Bescheiddatenübermittlung ist von Elster für die Zukunft angedacht, aber ein Zeitpunkt für die Umsetzung kann noch nicht genannt werden. keine In Bearbeitung
Rechnungswesen Bankassistent Bei verschiedenen Banken (z.B. Deutsche Bank) werden die Bankbewegungen auf dem Kontoauszug in Form von Soll-/ Haben-Beträgen ausgeben. Dabei ist zu beachten, dass diese Kontoauszüge aus Sicht der Bank erstellt werden. Das bedeutet, dass Soll-Beträge Belastungen und Haben-Beträge Gutschriften auf dem Kontoauszug darstellen. Wird dieser Kontoauszug über eine Datei importiert, müssen Sie beachten, dass bei der Einrichtung der Importschnittstelle die Angabe Soll/Haben aus Sicht des Bankkontos der Finanzbuchhaltung erfolgt. Weisen Sie beim Einrichten der Importschnittstelle die Angabe Soll-Betrag der Spalte Haben (Gutschrift) und die Angaben Haben-Betrag der Spalte Soll (Belastung) zu. In Bearbeitung
Stotax Select Auswertungen und Belege Die Lesebestätigung für empfangene Nachrichten wurde temporär deaktiviert ("Nachricht wurde vom Mandanten zur Kenntnis genommen"). keine In Bearbeitung
Arbeitsplatz Mitarbeiter Der Aufruf einer Mandantenakte aus einer Auswahlliste (z.B. Gesamtliste der Steuern) ist einem Mitarbeiter nicht möglich. Online-Update 2019.1.1