Login Center
(Nicht eingeloggt)
Login Center
Bitte wählen Sie den Bereich, für den Sie sich anmelden möchten:

Passwort vergessen?
  • E-Mail-Adresse
    Passwort
  • Benutzername
    Passwort
  • Kundennummer
     
  • Benutzercode
    Passwort

Stotax Problembehandlung Basis: Update 2017.2.1


Modulauswahl:
Modul Beschreibung Auswirkung Zwischenlösung Status
Kanzleimanagement DMS Beim Löschen von Dateien, die mit einem Postbucheintrag verknüpft sind, kommt es zu einer Fehlermeldung. Die Korrektur erfolgt mit Online-Update 2017.2.2 In Bearbeitung
Rechnungswesen E-Bilanz Beim Öffnen einer E-Bilanz über die Schaltfläche "Öffnen" kommt es zu einer Fehlermeldung. Online-Update 2017.2.1
Rechnungswesen Zahlungsmittel Aus den Zahlungsmitteln können zurzeit Zahlungen mit Skontoabzug für Sachverhalte nach § 13b UStG bzw. EG-Buchungen nur mit Korrekturschlüssel 4 (Aufhebung der Automatik) in die Finanzbuchhaltung übergeben werden. Bitte bearbeiten Sie den erstellten Buchungssatz in der Buchungserfassung nach und wählen dort den zutreffenden Korrektur- und Steuerschlüssel sowie den USt-Sachverhalt aus. In Bearbeitung
Rechnungswesen Start DMS in der Buchungserfassung und Export von Rewe-Auswertungen nach DMS Wenn in der Mitarbeiterfreigabe das DMS nur in der Mandantenakte, aber nicht in der Kanzleiakte (Dokumentenmanagement Praxis), freigegeben wurde, kann zurzeit das DMS in der Buchungserfassung nicht gestartet werden. Es können auch keine Rewe-Auswertungen direkt in das DMS exportiert werden. Online-Update 2017.2.1
Steuern Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer 2016 Eine Bearbeitung, der Formulardruck sowie der ELSTER-Versand der Sparten 2016 (einschl. der ÖHG 2016) wird voraussichtlich im 3. Quartal zur Verfügung gestellt. Der Grund für die späte Auslieferung liegt in der grundlegenden und umfangreichen Formularsatzänderung sowie der späten Bereitstellung von Elster (einschl. der Neueinführung der Übermittlung des Formulars ÖHG). Online-Update 2017.2.1
Steuern Elster Körperschaftsteuer, Zerlegung Gewerbesteuer Eine elektronische Bescheiddatenübermittlung ist von Elster für die Zukunft angedacht, aber ein Zeitpunkt für die Umsetzung kann noch nicht genannt werden. keine In Bearbeitung
Rechnungswesen E-Bilanz Bei E-Bilanzen mit dem Bilanzierungsstandard "deutsches Handelsrecht" dürfen in der steuerlichen Überleitungsrechnung keine Werteänderungen der Vorperioden erfasst werden, da dies zu Problemen bei der Übermittlung führt. Erfassen sie keine Werteänderungen der Vorperioden in der steuerlichen Überleitungsrechnung. Grundsätzlich ist zu empfehlen, die E-Bilanz mit dem Bilanzierungsstandard "deutsches Steuerrecht" zu erstellen. In Bearbeitung
Rechnungswesen Bankassistent Bei Bankverbindungen, die das HBCI-Verfahren mit Schlüsseldatei nutzen, kann es sein, dass der Online Abruf der Kontoumsätze nicht mehr funktioniert. Es muss sichergestellt sein, dass die Schlüsseldatei mit dem Sicherheitsprofil RDH-10 erzeugt wurde. Der Bankassistenten verwendet das aktuellste Sicherheitsprofil mit der höchsten Verschlüsselung. Die Schlüsseldatei muss mit dem Sicherheitsprofil RDH-10 erzeugt werden. In Bearbeitung
Steuern Körperschaftsteuer 2015 Bei einer Organgesellschaft mit Mehr-/Minderabführungen (Anlage OG Zeile 21a, b) und Gewinnen/Verlusten aus Beteiligungen an Personengesellschaften (KSt 1 A Zeilen 22a und 22b) kommt es zu der Plausibilitätsfehlermeldung: "der Saldo der nach § 14 Abs. 5 KStG festzustellenden Minderabführungen und Mehrabführungen darf nicht von dem auf dem KSt 1 F ermittelten Saldo abweichen". KSt 1 F Zeile 65 Spalte 1 und Anlage OG Zeile 21b abzüglich 21a stimmen dann nicht überein. Erfolgt eine Korrektur über KSt 1 F Zeile 55 so kommt es zu der Plausibilitätsmeldung: "Die außerbilanziellen Gewinn-/Einkommenskorrekturen entsprechen nicht dem Saldo der Beträge in Zeile 23, 24, 24b bis 31, 34a bis 44b, 44d, 46, 57, 63a, 64b und 95b des Vordrucks KSt 1 A." Laut Nachfrage im ELSTER-Forum handelt es sich um einen Fehler im Berechnungsteil der KSt 1 F, der Korrekturbetrag ist personell zu ermitteln und außerhalb von ELSTER dem Finanzamt mitzuteilen. Wird auf einen ELSTER-Versand verzichtet, so ist mit dem zuständigen Finanzamt zu klären, ob eine Abgabe in Papierform möglich ist. Soll ein Versand erfolgen empfiehlt Elster folgendes: "Um den Fall in ELSTER abgegeben zu können, muss dann der ggf. falsche Betrag des Saldos der Mehr- und Minderabführungen auf der Anlage OG in Mehr- oder Minderabführungen aufgeteilt werden. Der korrekte Betrag der Mehr- und Minderabführungen muss dem Finanzamt über ein gesondertes Schreiben mitgeteilt werden. Das Finanzamt muss dann den korrekten Betrag der Mehr- und Minderabführung bei der Feststellung des Einlagekontos und der Feststellung nach § 14 Abs. 5 KStG berücksichtigen." In Bearbeitung