Versand: 0,00 €

360° GrEStG eKommentar

Das ist einzigartig! Permanente Kommentierung der Entwicklungen in Rechtsprechung, Verwaltung und Literatur. Praxisorientiert aufbereitet gewährleistet der Online-Kommentar zum Grunderwerbsteuergesetz den schnellen und digitalen Zugriff auf relevante Kommentierungspassagen.

Der eKommentar zum Grunderwerbsteuergesetz ist Bestandteil folgender Fachportale:

Das Grunderwerbsteuergesetz 360° im Blick mit dem GrEStG eKommentar!

Aktuelle Rechtsentwicklungen permanent aktualisiert und anlassbezogen kommentiert von Autoren aus der Steuer- und Beratungspraxis. Das Ergebnis ist ein 360° eKommentar, dessen Idee und Konzept geprägt sind von Berufsträgern aus ihrer Mitte. Profitieren Sie jetzt von den Online-Mehrwerten des 360° GrEStG eKommentars und erlangen Sie mehr Beratungs- und Gestaltungssicherheit für Ihren beruflichen Erfolg.

Der in Bezug auf Aktualität einzigartige 360° GrEStG eKommentar – so behalten Sie das Grunderwerbsteuerrecht rundum im Blick!

  • Permanente Analyse und Kommentierung aller - auch zukünftig geplanter - Entwicklungen
  • Verständlicher und systematischer Aufbau
  • Parallele und somit zitierfähige Kommentierung unterjährig geänderter Vorschriften über Aktualisierungsarchive zu jeder Vorschrift
  • Kommentierung mit Verlinkung auf Gesetzesmaterialien, Gerichtsentscheidungen und Verwaltungsanweisungen im Volltext
  • Wertvolle, ergänzende und praxisorientierte Inhalte zu jeder Vorschrift: Gestaltungsempfehlungen, Handlungsalternativen, Gesetzesmaterialien, Vertragsmuster, Checklisten und weitere Arbeitshilfen
  • So kommen Sie immer schnell zum Ziel: mit Überblicksdarstellungen und einer ABC-Stichwort-Darstellung für den Schnelleinstieg, einer typografischen Hervorhebung von Aktualisierungen / Ergänzungen sowie mit systematischen Schaubildern und Prüfschemata

Topaktuell, u.a. bereits kommentiert:

Zu den Vorrausetzungen der Rückgängigmachung von Erwerbsvorgängen vor Eigentumsübergang bei nicht vollzogenem Eigentumswechsel hat das FG Köln am 14.6.2023 (5 K 308/22, StEd 2023, 701) sich dahingehend geäußert, dass die abschließende Bewertung des Vorgangs maßgeblich von der Bestimmung der Interessen der am Übertragungsvorgang beteiligten Personen abhänge. Dabei träfe den Steuerschuldner eine erhöhte Pflicht zur Mitwirkung an der Aufklärung des Sachverhalts und zur Bestimmung der wechselseitigen Interessenlagen. Die Entscheidung des FG Köln v. 14.6.2023 (5 K 308/22) ist nicht rechtskräftig (Rev. BFH: II R 24/23). Mehr hierzu erfahren Sie bei Egner/Schneidereit in Griesar/Jochum, eKomm GrEStG, ab 21.12.2022, § 16 GrEStG Rz. 19.

Zu den Vorrausetzungen der Eintragung einer Grundstücksübertragung im Grundbuch bei Erbauseinandersetzungs- und Erbteilsübertragungsvereinbarungen hat das OLG Köln am 25.1.2023 (OLG Köln v. 25.1.2023, I-2 Wx 5/23, 2 Wx 5/23, UVR 2023, 200) entschieden. Mehr zum Thema Unbedenklichkeitsbescheinigung erfahren Sie bei Egner/Schneidereit in Griesar/Jochum, eKomm GrEStG § 22 GrEStG Rz. 4.

Branche: Steuerberatende Berufe/Wirtschaftsprüfer, Unternehmen
Rechtsgebiete: Grunderwerb- u. Grundsteuer
Erscheinungsform: Online
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

ISBN: 978-3-08-179100-5

Herausgeber

Prof. Dr. Patrick Griesar, Steuerberater
Steinhaus | Prof. Dr. Griesar Partnerschaftsgesellschaft mbB, Steuerberater Rechtsanwälte
Wiesbaden

Prof. Dr. Georg Jochum
Zeppelin Universität
Friedrichshafen

Autoren

Prof. Dr. Thomas Egner
Steuerberater
Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Prof. Dr. Patrick Griesar
Steuerberater
Steinhaus | Prof. Dr. Griesar Partnerschaftsgesellschaft mbB, Steuerberater Rechtsanwälte
Wiesbaden

Prof. Dr. Georg Jochum
Zeppelin Universität
Friedrichshafen

Martha Klink
Rechtsanwältin, Steuerberaterin
Dipl. Finanzwirtin
Kanzlei Klink
Traunstein

Dr. Thomas Sanna
Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht
Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte PartG
Augsburg

Julian Schneidereit, M.Sc.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Betriebliche Steuerlehre
Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Sonja Stockburger, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Betriebliche Steuerlehre
Otto-Friedrich-Universität Bamberg