Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz Kommentar

Der Wilms / Jochum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz Kommentar (119. Auflage) erläutert in Kommentierungen umfassend und praxisorientiert das Erbschaftsteuergesetz, das Gesetz zur Schenkungsteuer, das Bewertungsrecht und das Grunderwerbsteuergesetz.

Der Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG) Kommentar ist Bestandteil folgender Fachportale:

Erscheinungsform
LBW in 2 Ordnern inklusive Online-Zugang zum Werk + 360° ErbStG eKommentar + eNews Steuern; ca. 4.950 Seiten; ca. 6 Aktualisierungen pro Jahr; (Fortsetzungsbezug: mindestens 1 Jahr)

177,57 €

Preise zzgl. MwSt

Die Vorteile des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz Kommentars

  • Alle Informationen zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz in einem Kommentar
  • Kommentierungen des ErbStG, des BewG und des GrEstG
  • Online-Vorteile des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz Kommentars

Für persönliche Anfragen und Bestellungen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0228 / 724-0 oder per E-Mail an info@stollfuss.de zur Verfügung.

Ziele des Kommentars zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG)

Der Wilms / Jochum Kommentar zum Erbschaftsteuergesetz und dem Gesetz zur Schenkungsteuer (ErbStG) begleitet Sie optimal durch die Erbschaftsteuerrichtlinien (ErbStR) sowie die Richtlinien des Bewertungsrechts und erläutert umfassend und praxisnah die Auswirkungen aktueller Änderungen der Rechtsprechung auf u.a. die Unternehmensnachfolge, die Bewertung von Betriebsvermögen, den Tarif sowie die bewertungsrechtliche Praxis. Wegen zahlreicher thematischer Vernetzungen mit dem ErbStG wird auch das Grunderwerbsteuergesetz ausführlich kommentiert. Die Ausrichtung dieses Kommentars soll keine rein wissenschaftliche sein, sondern vielmehr eine praxisorientierte, die dem Rechtsuchenden und vor allen Dingen der Beraterschaft in Belangen der Rechtsprechung auch Arbeitshilfen in Form steuerrechtlicher Gestaltungstipps geben möchte.

Die Schwerpunkte des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz Kommentars

  • Grundlegende Kommentierungen zum ErbStG, BewG und GrEStG in einem Werk
  • Vermittlung von Praxiswissen durch zahlreiche Beschreibungen, Beispiele, Hinweise zu Beratungsansätzen und kritische Stellungnahmen
  • Separate Darstellung des Erbschaftsteuerrechts in ausgewählten Ländern (derzeit zu Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande und Spanien) jeweils mit zusammenfassenden Beispielen zu den einzelnen Länderdarstellungen

Aktuell in der 122. Auflage (Januar 2023) u.a.:

In der 122. Auflage des Kommentars zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes (ErbStG) wurden einige Neuerungen u.a. zu Rechtsentwicklungen im Erbschaftsteuerrecht vorgenommen:

  • § 13b ErbStG (Begünstigtes Vermögen)
    • Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts v. 25.6.2021
    • Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2019/2034 über die Beaufsichtigung von Wertpapierinstituten v. 12.5.2021
    • FG Münster v. 24.11.2021 zur verfassungskonformen Auslegung des § 13b Abs. 2 Satz 2 ErbStG
  • § 2 BewG (Wirtschaftliche Einheit)
    • BFH v. 28.7.2022 zur wirtschaftlichen Einheit mehrerer landwirtschaftlicher Flurstücke bei teilweiser Baulandqualifikation

In der 121. Auflage (Dezember 2022) u.a.:

  • § 20 ErbStG (Steuerschuldner)
    • FG Köln v. 14.8.2021 zur „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ i.S. des § 20 Abs. 6 ErbStG
  • § 198 BewG (Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts)
    • Grundsteuerreform-Umsetzungsgesetz v. 16.7.2021
    • BFH v. 17.11.2021 zur Nachweislast für den gemeinen Wert von Grundbesitz
    • Niedersächsisches FG v. 24.3.2022 zur Maßgeblichkeit im Vergleichswertverfahren der von den Gutachterausschüssen mitgeteilten Vergleichspreise

In der 120. Auflage (September 2022) u.a.:

  • § 1 ErbStG (Steuerpflichtige Vorgänge)
    • BFH v. 25.6.2021 zum Erwerb durch Zwischenberechtigte eines anglo-amerikanischen Trusts
  • § 9 ErbStG (Entstehung der Steuer)
    • BFH v. 1.12.2021 zur Abfindung für den Verzicht auf eine behauptete Erbenstellung
    • BFH v. 1.9.2021 zum Ausführungszeitpunkt der Schenkung von Gesellschaftsanteilen
  • § 183 BewG (Bewertung im Vergleichswertverfahren)
    • Grundsteuerreform-Umsetzungsgesetz v. 16.7.2021
  • § 13 GrEStG (Steuerschuldner)
    • Gesetz zur Änderung des Grunderwerbsteuergesetzes v. 12.5.2021
    • BFH v. 23.2.2022 zur persönlichen Steuerbefreiung von der Grunderwerbsteuer

Online-Mehrwerte des ErbStG Kommentars im Abonnement

Im Print- und Online-Abo des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz Kommentars sind folgende Online-Vorteile enthalten:

Online-Zugang zum Erbschafts- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG) Kommentar: Mit allen Inhalten und mehr: z.B. Rechtsprechung, Gesetze/Verordnungen wie u.a. Erbschaftsteuerrichtlinien (ErbStR), DBA, Arbeitshilfen wie u.a. Musterabkommen und Verwaltungsanweisungen von juris.

Meßbacher-Hönsch / Götz, 360° ErbStG eKommentar: Unser moderner Online-Kommentar mit blitzschnellen Aktualisierungen bei Änderungen in der Rechtsprechung, neuen Gerichtsentscheidungen und Verwaltungsanweisungen – intelligent vernetzt mit dem Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz Kommentar (Wilms / Jochum).

eNews Steuern – Unsere Online-Zeitschrift: Mit höchstaktuellen Beiträgen und Beratungsempfehlungen zu Entwicklungen im Steuerrecht.

Branche: Steuerberatende Berufe/Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte/Notare
Rechtsgebiete: Erbschaft- u. Schenkungsteuer
Erscheinungsform: Print
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

ISBN: 978-3-08-257300-6

Herausgeber des ErbStG Kommentars

Professor Dr. jur. Heinrich Wilms (†), Rechtsanwalt, Zeppelin Universität Friedrichshafen
Professor Dr. jur. Georg Jochum, Zeppelin Universität Friedrichshafen
Dr. jur. Hellmut Götz, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Partner der Sozietät BENDER HARRER KREVET, Freiburg
Christine Meßbacher-Hönsch, Vizepräsidentin des Bundesfinanzhofs (BFH)

Online
Print
Raymond Halaczinsky; Dr. Georg Wochner
Schenken, Erben, Steuern
Online
Print
Klaus Korn; Dieter Carlé (†); Rudolf Stahl; Dr. Martin Strahl
Einkommensteuergesetz Kommentar